Themenserie: 'Füreinander da sein - Aroma-Selbst- und Fremdpflege-Tipps' - ASFT-04 - Corona-bedingter Materialmangel - Aroma-Desinfektions-Spray - selbst gemacht


Was machst Du, wenn ein Corona-bedingter Materialmangel herrscht und ich mich als Intensivpflegekraft selber schützen möchte?

Als erfahrene Aromapflege-Intensivkrankenschwester handle ich und mache mir zusätzlich ein Aroma-Desinfektions-Spray 0,5 %ig, dass ich sowohl aerogen als auch cutan verwenden kann.


 

Material:

- 70 % iger Isopropylalkohol 99,5 ml

-  3 Lavendel fein (Lavandula angustifolia) oder Niaouli (Melaleuca viridiflora)

- 2 gtt Teebaum (Melaleuca alternifolia) oder Cajeput (Melaleuca leucadendra)

- 2 gtt Zitrone (Citrus limon)

- 2 gtt Eucalyptus citriodora

- 1 gtt Benzoe siam (Styrax tonkinensis)

- 100 ml Braunglasflasche mit Sprühkopf (für ätherisch-Öl-Verdünnungen)

Wer möchte, kann noch 1 ml Aloe-vera-Gel (Aloe barbadensis) dazu geben oder 5 gtt Sanddorn-Fruchtfleischöl (Hippophae rhamnoides). Mache ich nur ein Raumspray, dann lasse ich diese Zusätze weg.

 

Zitronenblüte

Die Auswahl der ätherischen Öle - gegen alle 3 Keimarten - mit Schwerpunkt antiviral - Hautpflege und guter Duft.

 

Blätter vom Cajeputbaum

Mit 3-5 Sprühstößen (je nach Sprühkopf) kommt man für eine Händedesinfektion aus - als Raumspray reichen 1-2.

Das ist nur eine Rezeptur von vielen Möglichkeiten, die wir Aromapflegenden haben, aber eine sehr wirksame.

Wie Ihr seht - Not macht erfinderisch - ein Glück, dass wir in dieser Zeit unser Fachwissen und unsere langjährige praktische Erfahrung haben und vorausschauend für ausreichend Aromapflegeprodukte gesorgt haben.

Ich wünsche uns allen Gesundheit und Durchhaltevermögen.

Happy aromanursing!

Eure Monika

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Aroma-Selbstpflege heute in Zeiten von Coronavirus, Influenca und Co. - Solidarität in der Vermittlung von Fachwissen für meine Mitmenschen