Themenserie: 'Füreinander da sein - Aroma-Selbst- und Fremdpflege-Tipps' - ASFT-03 - Aromapflege-Tipps zum Maskentragen für Pflegende und andere Betroffene.

 

Das dauerhafte Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken und im Spezialfall FFP1 bis 3 Masken ist für uns Pflegende, seit vielen Monaten, ja leider zur Routine geworden. Die ätherischen Öle sind hier eine wertvolle Bereicherung, um uns diese zusätzliche, dauerhafte Belastung zu erleichtern.

In diesem Post geht es speziell um die aromapflegerischen Maßnahmen beim Tragen der MNS mit ätherischen Ölen.

Auf meiner Website von APFD findet Ihr eine detaillierte Schilderung, welches erfolgreiche Maßnahmenpaket wir in der Praxis als Selbstschutz haben.

Das Bombastus Mundspray, eine tolle Möglichkeit sich während der Arbeit den Mund-Rachen-Raum zu erfrischen.

 

Bevor ich das Krankenhaus betrete und damit die MNS anlege, sprühe ich mir 1 - 2 x mit Bombastus Mundspray in den Mundraum/Rachen und lasse es, während ich die MNS anlege, ein paar Sekunden einwirken und schlucke es dann runter.

Nach dem Anziehen der Berufskleidung geht es auf die Station und ich wechsle auf eine neue MNS, die ich auf der Innenseite mit: entweder 1 gtt Citrusöl oder 1 gtt Kräuteröl seitlich beträufle und dann anlege. 

Wichtig ist mir hierbei, dass der Tropfen so platziert wird, dass ich keinen Hautkontakt mit dem ätherischen Öl im Gesichtsbereich habe.


Wenn wir keinen Mangel an Schutzkleidung haben, dann vollziehe ich den Wechsel der MNS nach spätestens 2 Stunden oder bei pflegerischem Bedarf.

Da wir verschiedene Citrus- und Kräuteröle auf der ITS haben, wechsle ich hier immer wieder ab. Je nach Keimsituation und Maskentypus. Wichtig ist, dass Ihr nur einen Tropfen nehmt, damit es bei den unterschiedlichen Wechselintervallen der MNS, nicht zu viel ätherisches Öl wird.

 

 

Mundfrisch-Pastillen von Bombastus

 Muss ich in der Schicht eine FFP-Maske tragen, die den Nasen-Mundbereich ja stärker abschließt, lutsche  ich noch zusätzlich 1 -2 Mundfrischpastillen von Bombastus, und lasse sie sich in der Backe langsam auflösen.

Der Umgang mit dem Mundspray wäre hier eher kontrapoduktiv, da ich ja im Iso-Zimmer die Maske nicht vom Gesicht abheben kann, um in den Mund zu sprühen.


 

Wenn ich das Gefühl habe, dass es mir zu viel ätherisches Öl wird, benetze ich nur den Stoffüberschlag meines Kittels damit.

Es gibt eine Vielzahl an Citrus-, Kräuter- und Koniferenölen.

In der Früh- und Spätschicht verwende ich Zitrone und Orange mit Cajeput oder Teebaum. Im ND dann gerne Bergamotte im Wechsel mit einem Koniferenöl.

Um das Gesicht zwischendurch zu erfrischen, nehme ich gerne kühles Wasser. Wenn dafür aber keine Zeit ist, dann besprühe ich mein Gesicht (bei geschlossenen Augen) mehrfach mit Bombastus Erfrischungs-Spray, wische es ab und sprühe dann erneut, um danach wieder eine neue MNS anzulegen. Ist auch dafür keine Zeit, dann sprühe ich um die Maske herum auf Stirn, Schläfen, Hals und Nacken. ... eine Wohltat.

Verwenden wir klinisch auch zur unterstützenden Fiebersenkung.

So, nun hoffe ich, dass Euch die verschiedenen Tipps helfen, dieses unangenehme Dauertragen der Masken zu erleichtern, so dass Ihr gut geschützt und erfrischt Euren Feierabend genießen könnt.

Happy aromanursing!

Eure Monika

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Aroma-Selbstpflege heute in Zeiten von Coronavirus, Influenca und Co. - Solidarität in der Vermittlung von Fachwissen für meine Mitmenschen